Labelle goes vegan - vegane Macarons

Endlich, was lange währt wird gut..... ich wollte mit einem neuen Blogdesign ins 2018 starten. Nachdem es ja schon im letzten Jahr nicht allzu viel zu lesen gab bei mir, habe ich mir fürs neue Jahr vorgenommen meinen Blog und meine Leser etwas mehr zu pflegen. Denn zu Schreiben und zu Veröffentlichen gäbe es eigentlich genug ! Noch immer finde ich Zeit neues auszuprobieren. Auch wenn mein Alltag manchmal mehr als ausgefüllt ist. Die Schule und Hobbies der Kinder, der junge Hund, das Geschäft meines Mannes, Haus und Garten,  all das füllt mich aus und fordert mich manchmal auch ganz schön.

So geniesse ich die Zeit für mich um so mehr. Letzte Woche hatte ich etwas mehr Zeit als sonst, da mein Grosser krank war. Ich musste einiges weniger zu Hobbies fahren, weniger Hausaufgaben kontrollieren und war auch ziemlich Zuhause angebunden. Ich habe die Zeit genutzt um meinen Blog auf Vordermann zu bringen und ein neues Rezept zu kreieren. Genau genommen habe ich ein "altes" welches nicht einmal von mir stammt, "veganisiert"

Für einmal habe ich das Macaron Rezept von der lieben Gabriela in einer veganen Version gebacken.

vegane Macarons gefüllt mit Schoko-Himbeer Ganache

Macarons

140 gr geschälte, gemahlene Mandeln
200 gr Puderzucker
100 gr Kidneybohnen Wasser (Aquafaba) entspricht ca. dem Einlegewasser einer Dose 
Kidneybohnen 
1 Tl Vanillepaste
Pastenfarbe zum Einfärben

Die geschälten Mandeln zusammen mit der Hälfte des Puderzuckers in einem Foodprozessor/Zerkleinerer fein mahlen. 

Das Bohnenwasser in der Küchenmaschine aufschlagen, bis es die Konsistenz von Eischnee hat. Die 2. Hälfte des Puderzuckers beigeben und die Masse weiterschlagen bis sie glänzt. Nun kann etwas Pasten oder Pulverfarbe sowie die Vanillepaste zugegeben und nochmals kurz verrührt werden. 
Jetzt die Mandel/Puderzuckermischung dazusieben. Mit einem Teigschaber unterheben, bis die Masse in einem Band vom Schaber läuft. 


Die Masse in einen Spritzbeutel mit runder Lochtülle geben. Eine Macaronmatte oder ein Backpapier auf ein Blech legen und Macarons aufspritzen. Wenn ihr keine Macaronmatte besitzt, könnt ihr z.bsp hier ein Template ausdrucken und unter das Backpapier legen. 

Den Backofen auf 140 grad Ober und Unterhitze einstellen und vorheizen. Die Macarons in der Zwischenzeit 30 Minuten antrocknen lassen. Dies ist sehr wichtig, damit sie beim Backen die typischen Füsschen bilden. Anschliessend ca. 13 Minuten backen.

Füllung

250 gr dunkle, vegane Schokolade
1 dl Reismilch
50 gr. Kokosfett
1 Esslöffel Himbeerpulver (z. Bsp.von Frooggies)

Die Schokolade hacken. Die Reismilch und das  Kokosfett erwärmen bis kurz vor den Siedepunkt. Anschliessend über die Schokolade geben. Rühren bis diese sich gelöst hat. In die Küchenmaschine geben und kalt schlagen. Das Himbeerpulver zugeben und nochmals mischen. Die Ganache in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und die Macarons damit füllen








Die Macarons schmecken echt toll. Das Bohnenwasser schmeckt man bereits im Teig nicht mehr raus. Auch die Konsistenz der Macaronschalen ist super ! Ich freue mich sehr, wenn ihr Euch an das Rezept wagt. 

Passend zu den Macarons ist zum Frühlingsanfang in unserem Zuhause auch etwas Rosé eingezogen. Ansonsten ist die Dekoration noch eher winterlich. So richtig sind wir noch nicht im Frühling angekommen. Mein neues Blogdesign passt aber schon mal zu den nun hoffentlich bald wärmeren Temperaturen. Ich hoffe euch gefällts.


Liebste Grüsse

Labelle






Kommentare

Beliebte Posts